The Firm

About Us

Proell Attorneys at Law Vienna is a full practice law firm headquartered in Vienna, Austria. We provide personal, partner-level attention to all clients and matters, corporate and private. This forms part of our professional approach and commitment, together with the focus we place on providing counseling to help advance the interests of our clients.

We offer legal advice within a culture that encourages innovative problem-solving. We are “can do”, “get the deal done” lawyers, willing to put in the hard work necessary to achieve our clients goals. Moreover, we are available when our clients need us to be available. We are easy to work with. Our clients stay with us because of the quality and efficiency of the service we provide, and because we understand and care about their businesses and personal matters.

About Us

Building on the foundation of many years of legal service, we continue to maintain and develop the broad experience and diverse skills necessary to assist our clients in anticipating and managing business and personal matters in often fast-paced, changing environments.

For a member of our law firm or to schedule a consultation, please call us or send us an email.

Liegt eine Parteienhäufung vor, so sind gemäß § 55 Abs 1 Z 2 JN mehrere in einer Klage geltend gemachte Ansprüche zusammenzurechnen, wenn sie von mehreren Parteien oder gegen mehrere Parteien erhoben werden, die Streitgenossen nach § 11 Z 1 ZPO sind. Das Gesetz verlangt somit im Bereich der Parteienhäufung das Vorliegen einer materiellen Streitgenossenschaftächster Suchbegriff entweder auf Klags- oder auf Beklagtenseite. Es muss somit entweder eine Rechtsgemeinschaft hinsichtlich des Streitgegenstands bestehen oder eine Parteienmehrheit, die aus demselben tatsächlichen Grund (allenfalls sogar solidarisch) berechtigt oder verpflichtet ist. Liegt hingegen – wie hier – lediglich eine formelle orheriger SuchbegriffStreitgenossenschaft nach § 11 Z 2 ZPO vor, kommt es selbst dann nicht zu einer Zusammenrechnung der Streitwerte, wenn die geltend gemachten Forderungen in einem tatsächlichen oder rechtlichen Zusammenhang stehen (vgl RIS-Justiz RS0053096 [T10]). Ist in einem Verfahren Anspruchs- und gleichzeitig Parteienhäufung gegeben, sind bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 55 Abs 1 Z 1 JN zwar die gehäuften Ansprüche der betreffenden Partei zusammenzurechnen, nicht jedoch diese Ansprüche mit jenen der übrigen formellen Streitgenossen (vgl Gitschthaler in Fasching/Konecny3 § 55 JN, Rz 23 und 23/1).